Ihr Ansprechpartner für Software

Microsoft, MacOS oder Linux. Marktanteilen dieser Betriebssysteme auf dem Desktop-Markt bis zu meinem Wissensstichtag im September 2021: Microsoft Windows: Microsoft Windows ist nach wie vor das dominierende Betriebssystem auf Desktop- und Laptop-Computern weltweit. Windows ist in vielen verschiedenen Versionen verfügbar, wobei Windows 10 und Windows 7 zu den am häufigsten verwendeten Versionen gehörten. Windows 10 hat Windows 7 im Laufe der Zeit abgelöst. Im Allgemeinen lag der Marktanteil von Windows bei über 75% und variierte je nach Quelle und Region. macOS (Mac): macOS, das Betriebssystem von Apple für Mac-Computer, hat einen kleineren Marktanteil im Vergleich zu Windows, aber es hat eine treue Nutzerbasis. Der Marktanteil von macOS lag in der Regel unter 20%. Apple bringt regelmäßig neue Versionen von macOS heraus, die von Mac-Nutzern weltweit genutzt werden. Linux: Linux ist ein Open-Source-Betriebssystem, das auf verschiedenen Distributionen (wie Ubuntu, Fedora, Debian, etc.) verfügbar ist. Der Marktanteil von Linux auf Desktop-Computern ist im Vergleich zu Windows und macOS eher gering, normalerweise unter 5%. Linux wird jedoch häufig in Servern, Supercomputern und vielen Embedded-Systemen verwendet, wo es eine starke Präsenz hat. Egal in welchem System sie sich wohlfühlen.

Hardware

Wer Windows 10 in diesen Tagen noch nutzt wird nahezu ständig dazu angehalten sein System auf Windows 11 upzugraden. Bei dem Kompatibilitätstest sagt Windows dann aber nein. Bitte kaufen sie sich einen neueren Rechner. Die CPU und das Motherbord werden nicht unterstützt. Wohlgemerkt wenn man die auf die Bemrkung pfeift und einen "Cleaninstall" durchführt, so ist es Möglich ohne zu tricksen Windows 11 auf CPUs der 4. Generation zu installieren. Dieser Tiny(Mini)PC zum Beispiel, kostet mit SSD und 8 GB Ram und einer CPU der i5 4.gen Reihe geradeeinmal keine 100€. Dazu sind die Vorteile bei diesem Gerät das ihr nicht mehr als 65 Watt Strom verbraucht. Dazu müsst ihr dieses Gerät auch echt fordern. Die Lüfter gehen sogut wie nie an.

deine Daten

Neuesten Datenschutzbestimmungen auf Facebook haben mich dazu bewegt mein vor kurzem erst erstelltes Account zu löschen. Das hier meine Daten an Firmen weitergegeben werden sollen wenn ich Facebook weiter kostenlos nutzen möchte, ist dabei nicht einmal das Problem. Vielmehr ist es mehr als verwerflich auch dabei zuzustimmen das auch unsere Daten an Forscher / Dritte solcher weitergegeben werden sollen. Sprich die Zensur wird hier in Fahrt gebracht. Ich kann ihnen nur raten sich anderen Plattformen zuzuwenden wie z:bsp Diaspora oder Mastodon. Diese sind dezentral und das grenzt schoneinmal um ein vielfaches die Datenkraken aus. Auf Windows können sie nur sehr beschwerlich ein Netzlaufwerk erstellen im Explorer zu einem entfernten Server. In Linux können sie das mit 2 klicks. Es ist auch nicht gewollt von Microsoft das sie sich eine eigene Cloud erstellen. Sonst würden sie die One Drive Cloud nicht wollen.